Kostenlose Infos zu Unternehmensbeteiligungen in den USA – Hinweise erbeten!

Recherche-Info.de’s own Albrecht Ude fragt über die Mailingliste:

Moin,

del.icio.us vermeldet als Kontaktadresse:
del.icio.us c/o Yahoo! Inc.
701 First Ave
Sunnyvale, CA 94089

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich herausfinden kann, in welcher Beziehung del.icio.us zu Yahoo steht?

Ferner: Gibt es (frei nutzbare) Datenbanken ueber Firmenbeteiligungen, in denen sich nachschauen laesst, woran Yahoo, Cisco, Google und Microsoft beteiligt sind?

Dank voraus,
& Gruesse,

Albrecht

Ohne altklug sein zu wollen, ist meine Antwort: danach kann man suchen. Und ich finde es sinnvoll, meine Suche hier zu beschreiben, damit andere entweder was davon haben, sie als unpassend abhaken, verbessern oder ergänzen können. Selbstverständlich ist damit nicht gemeint, dass eine Frage an gut informierte Kollegen nicht die richtige Herangehensweise ist; im Gegenteil. Aber ich konnte die Frage auf Anhieb nicht beantworten. Mit der Google-Suche nach company ownership database us findet man die Datenbanken von Dialog und Corptech. Dialog ist mir bekannt als eine der besten und umfassendsten Datenbanken dieser Art, aber wie erwartet ist sie kostenpflichtig. Corptech sieht ebenfalls gut aus, ist aber ebenfalls kostenpflichtig. Die Anfrage nach free company ownership database us bringt auf Platz 10 die „Company Information“-Seite der University of Washington zum Vorschein, die ich auswähle, weil Universitäten oft sehr gute Übersichtsseiten zusamme stellen.
Was in diesem Fall auch zutrifft: eine Fülle von Datenbanken. Allerdings auch hier hauptsächlich Links auf kostenpflichtige Angebote. Mit Ausnahme der SEC Reports (EDGAR), also der Angaben, die bei der Security and Exchange Commission, der US-Börsenaufsicht, eingereicht werden müssen - wie so vieles in den USA öffentliche (und kostenfreie) Daten. Da ich allerdings schnell herausfinde, wie schwierig die zu durchsuchen sind, merke ich auf beim Link auf Edgarscan, einem Interface für die SEC Reports, bereitgestellt von der Unternehmensberatung und Buchprüfungsfirma Price Waterhouse Coopers.
Die hilft auch tatsächlich weiter, denn dort erfahre ich zum einen aus der knappen, aber präzisen Einführung, dass man die gesuchten Infos am besten in den Jahresberichten findet (also in den „Annual Filings (10-K’s by Filing Period)“). Und die lassen sich auch noch im Volltext nach Stichworten durchsuchen. So bekomem ich am Ende den Eintrag: „Our social search assets were further enhanced in 2005 by the acquisitions of Flickr and del.icio.us, Inc.“
Na denn - lange nicht die komfortable Abfrage, die sich Albrecht wünscht (zumindest nicht kostenlos), aber wenn man nach einem bestimmten Stück Information sucht, schon sehr hilfreich. Ich kann mir ja kaum vorstellen, dass es in den USA nicht auch Bürgerrechtsgruppen oder Watchdogs gibt, die genau die gesuchten Übersichten kostenlos zur Verfügung stellen. Aber auf Anhieb kann ich erstmal keine finden. Dafür hat dieses Blog ja eine Kommentarfunktion: Wer was weiß, bitte melden!

3 Responses to “Kostenlose Infos zu Unternehmensbeteiligungen in den USA – Hinweise erbeten!”

  1. Helge Says:

    Hoover’s bietet zumindest eine kostenlose Grundinformation zu den größten Firmen weltweit und eigentlich allen Aktiengesellschaften: http://www.hoovers.com/free/

  2. Helge Says:

    einen hab ich noch: während ich die Original-Frage Yahoo/del.icio.us mit Hoover’s nicht beantworten konnte (bei flüchtiger Betrachtung), geht das mit dem Nachrichtenportal finanznachrichten.de: Yahoo! kauft Lesezeichenverwaltung del.icio.us. Dort gibt’s freundlicherweise ein kostenloses Archiv von Wirtschaftsmeldungen, das nicht nur 14 Tage zurückreicht, wie überall sonst, sondern - festhalten - bis ins Jahr 2000. Happy hunting!

  3. Christoph Says:

    in diesem konkreten Fall hilft auch ein Blick in das Firmen-Blog von del.icio.us:
    http://blog.del.icio.us/blog/2005/12/yahoo.html