Verschlossene Auster an Putin

Das Netzwerk Recherche verleiht die Verschlossene Auster 2007 an den russischen Präsidenten Vladimir Putin. „Er erhält den Preis wegen der anhaltenden Behinderung der Presse in Russland,“ so der Sprecher des Netzwerk Recherche auf der Netzwerk-Recherche-Jahrestagung 2007 in Hamburg. Seit Putins Antritt 2000 seien 14 Journalisten ermordet worden oder starben auf mysteriöse Weise. Viele dieser Morden sind nie aufgeklärt worden. Dadurch sei ein Klima entstanden, dass Kritik und Debatten nicht zustandekommen lässt. Putin sei dafür mitverantwortlich.

Gerade hält Heribert Prantl von der Süddeutschen eine großartige Laudatio über Putin, seine „Geheimdienstaristokratie“ und die Suggestion von Demokratie in Russland – und einen „devoten“ Spiegel-Chefredakteur auf Kreml-Besuch. Sollte ich das Redemanuskript in die Finger kriegen, steht es demnächst hier unter recherche-info.de. Update: Hier ist sie, Prantls Laudatio auf Vladimir Putin.

Inzwischen steht auch die Pressemitteilung des Netzwerks Recherche zur Verleihung der Verschlossenen Auster online.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Responses to “Verschlossene Auster an Putin”

  1. A. Ude Says:

    Moin,

    AFAIK heisst der Negativpreis des nr Verschlossene Auster. Gold is da nich.

  2. Tina Groll Says:

    Aber eine GROSSARTIGE Idee, die Auster an den Putin zu verleihen! Tolle Tagung übrigens auch!

  3. jmi Says:

    Oh wie peinlich. Ich meine natürlich die Verschlossene Auster. Und weil’s Putin ist, kriegt er sie in der höchsten Stufe, in golden … Hab’s nun in Überschrift und Text geändert.

  4. Stefan Says:

    Mal ein tolles Wortspiel zum Thema Recherche.