Buch: Web 2.0 für Journalisten

Vom J-Lab, dem Institute for Interactive Journalism (University of Maryland Philip Merrill College of Journalism und the Knight Citizen News Network) stammt eine neue Veröffentlichung:

Journalism 2.0 : How to Survive and Thrive. A digital literacy guide for the information age
/ Written by Mark Briggs. Foreword by Phil Meyer. Edited by Jan Schaffer
© 2007 Mark Briggs, Creative Commons Attribution-NonCommercial-NoDerivs 2.5 License.

{PDF-Datei, 2.017 KB, 132 S.}

Nach erstem Durchblättern eine sehr brauchbare Einführung in die Publikationstechniken, die man gemeinhin als Web 2.0 bezeichnet. Für viele Journalisten sicherlich ein sehr lesenswerter Text. Den Untertitel „literacy guide“ finde ich aber etwas zu weit geworfen, denn der Text behandelt lediglich die Produktion und Publikation von internetbasierten Medien. Bedauerlicherweise wird auf Recherche im Web 2.0 nicht eingegangen.

Unübersehbar ist die Verwandschaft des Buches zum Projekt J-Learning, das aus dem gleichen Hause kommt und das erwähnenswerte Journalism 2.0 Blog betreibt.

Das Inhaltsverzeichnis:
Introduction: A Smooth Sea Never Made a Skilled Sailor
Chapter 1: FTP, MB, RSS, oh My!
Chapter 2: Web 2.0
Chapter 3: Tools and Toys
Chapter 4: New Reporting Methods
Chapter 5: How to Blog
Chapter 6: How to Report News for the Web
Chapter 7: Digital Audio and Podcasting
Chapter 8: Shooting and Managing Digital Photos
Chapter 9: Shooting Video for News and Feature Stories
Chapter 10: Basic Video Editing
Chapter 11: Writing Scripts, Doing Voice-overs
Epilogue: Putting it All Together
Appendix: Script for Hurricane Family Feature

(gefunden durch einen Hinweis von Thomas Mrazek bei Onlinejournalismus.de, die es wiederum von Mindy McAdams haben.)

[AUde]

Comments are closed.