Archive for April, 2008

Sicherheit in der elektronischen Kommunikation – eine Lebensversicherung für Journalisten - Material

Sunday, April 27th, 2008

Hier die weiterführenden Links zum Seminar “Sicherheit in der elektronischen Kommunikation – eine Lebensversicherung für Journalisten” von Jürgen Sell und Matthias Spielkamp:

  • heise Software Archiv - gut sortierte Übersicht von zumeist kostenlosen Programmen
  • TrueCrypt - Free Open-Source On-The-Fly Disk Encryption Software for Windows Vista/XP, Mac OS X and Linux - das Programm
  • deutsche TrueCrypt-Beschreibung
  • TrueCrypt-Anleitung | .get privacy
  • heise Security - Antivirus, Browseercheck, Emailcheck, Netzwerkcheck
  • PortableApps.com - Portable software for USB drives | Your Digital Life, Anywhere
  • Buch bei OReilly; Sicherheit im Internet, 2. Auflage : Inkl. CD-ROM
    kostenlos online 2005
  • Web Proxies - für anonymes Surfen
  • Etwas älter aber noch immer hilfreich sind auch die Links vom Workshop des letzten Jahres, hier.

    [JS]

    Ein Überwachungsbild

    Thursday, April 24th, 2008

    Der Stern hat mit der Aufdeckung der Mitarbeiter-Überwachung bei Lidl ein schönes Stück publiziert. Sogar ein (geschwärztes) Überwachungsprotokoll steht im Netz. Bei staatlicher Überwachung entstehen ähnliche Dokumente.

    In gewisser Weise ist der Fall paradigmatisch für den Marsch in die Überwachungsgesellschaft. Nicht nur, weil auch Plus und Edeka sich an dieser Niederträchtigkeit beteiligten. Nicht nur, weil das Management die Grundrechte der Mitarbeiter mit Füßen tritt. Sondern auch wegen dabei in Kauf genommenen Kollateralschäden. zeigt in seinem Extra zum Lidl-Skandal ein Bild, das offensichtlich aus einer Überwachungskamera zeigt - sie nimmt die Kasse von oben auf. Und - von mir durch den Kreis gekennzeichnet - sie beobachtetspitzelt auch das Terminal, in das mit Karte zahlende Kunden ihre PIN eingeben müssen:

    Die Überwachungskameras bei Lidl beobachten auch die E-Cash-Terminals

    Thematisiert wird das auch bei telepolis:
    Lidl und die PINs - Die jüngst ans Licht gekommene Überwachungspraxis deutscher Supermärkte stellt ein im Januar gefälltes Urteil zur Haftung bei gestohlenen EC-Karten in Frage von Peter Mühlbauer (07.04.2008).

    Die unbesungene Heroine der Washington Post

    Thursday, April 17th, 2008

    (Ja, ich weiß, dass das grotesk übersetzt ist.) Ein wunderbarer Artikel, erschienen in The Washington City Paper, über Julie Tate, Staff Researcher bei der Washington Post. Sie war an vier der sechs Geschichten beteiligt, die der Post in diesem Jahr Pulitzer-Preise bescherten.

    Trainspotting

    Thursday, April 10th, 2008

    Recherchen in Echtzeit: Unter swisstrains.ch, einer intelligent gemachten Google-API, kann man auf Basis des Kartendienstes Google-Maps alle Züge und Bahnhöfe der Schweiz live verfolgen – und zwar bis zu den S-Bahnen. Mouseover auf einem Bahnhof zeigt den Namen der Station an, Mouseover auf Züge zeigt die Zugnummer, Start und Ziel der Reise, den nächsten Halt und die Geschwindigkeit. Die Positionen sind keine „echten“ GPS-Daten, sondern nach Fahrplandaten und Verspätungsdaten gemäß prosurf.sbb.ch berechnet. Nach Stationen und Zügen kann man suchen.

    Screenshot Swisstrains-Website

    Das ist mehr als ein schönes Spielzeug. Leider für Deutschland nicht reproduzierbar, da die Fahrplantreue im Mehdorn-Reich weniger wichtig genommen wird.