Google immer kaputter

Kürzlich hatte ich darauf hingewiesen, dass Googles OR-Operator im Eimer ist. Nun passieren weitere seltsame Dinge. Suche ich nach [spielkamp estland], bekomme ich 98 Treffer, suche ich nach [„matthias spielkamp“ estland], sind es 195.

Der Unterschied liegt darin, wie Google die Suchanfrage behandelt: gibt man einfach nur [„matthias spielkamp“ estland] ins Suchfeld ein, macht Google daraus

http://www.google.de/search?hl=de&q=%22matthias+spielkamp%22+estland&btnG=Suche&meta=

Streiche ich weg, was ich nicht verstehe, mache also

http://www.google.de/search?hl=de&q=%22matthias+spielkamp%22+estland

daraus, kommt das „richtige“ Ergebnis: 47 Treffer. Die Frage ist also zum einen, was &btnG=Suche&meta= zu bedeuten hat, zum anderen, warum Google verwirrende Suchergebnisse liefert, ohne das zu erklären (wie etwa mit

„Keine Ergebnisse für „Der Unterschied liegt darin, wie Google die Suchanfrage behandelt:“ gefunden.

Ergebnisse für Der Unterschied liegt darin, wie Google die Suchanfrage behandelt: (ohne Anführungszeichen):“

Ich kann keine Erklärung finden (auch nicht auf dieser genialen Seite) und bitte um Mithilfe bei der Aufklärung.

One Response to “Google immer kaputter”

  1. Raphael Wimmer Says:

    Die „von 195“ ist ja eine grobe Abschätzung von Google. Wie die zustande kommt, weiß ich auch nicht. Letztendlich bleibt es dann ja aber bei den 45 „echten“ Treffern.
    Wenn man die Anzahl der Treffer die Google anzeigt in den Einstellungen auf 100 hochsetzt bekommt man übrigens gleich das richtige Ergebnis.

    Dass Google sich bei der Anzahl der Treffer verschätzt, ist mir auch schon aufgefallen. Dass es aber so diskrepante Unterschiede gibt, war mir nicht bewusst.
    In Zukunft werde ich also kritischer sein, wenn in einem Zeitungsartikel steht, „Bei Google finden sich fünf Billionen Treffer zum Thema Leberwurst“. Und natürlich selbst erstmal schauen, wieviel Google tatsächlich findet bevor ich sowas sage.