Online-Recherche FAQs

12 Jahre unterrichte ich jetzt schon Online-Recherche und es gibt ein paar Fragen, die immer noch und immer wieder auftauchen. Meist sind das Fragen, um die herum ich ein ganzes Seminar stricken soll - allerdings lassen sich die meisten leicht beantworten, weswegen ich die dafür passende Form wähle und heute mal meine frequently asked questions hier aufliste und beantworte.

#1: Muss es immer Google sein?
Nein, Sie können genau so gut auch eine der anderen beiden großen Suchmaschinen, also bing oder yahoo verwenden. Wichtig ist, dass die Suchmaschine einen eigenen Index verwendet und dass dieser möglichst groß ist. An vierter Stelle kommt auch noch ask in Frage.
Wenn Sie mal ohne vorgefasste Meinung ausprobieren wollen, welche der großen drei Suchmaschinen Ihnen am besten gefällt, probieren Sie blindsearch aus. Dort werden Ihnen die Ergebnisse der drei großen Suchmaschinen nebeneinander dargestellt.

#2:Darf ich als Journalist Wikipedia nutzen?
Ja, dürfen Sie, es wäre sogar törricht, es nicht zu tun - denn die Wikipedia liefert bei den meisten Themen einen guten Einstieg und führt sehr schnell - über die angegebenen Quellen und Links - in die Tiefe.
Nur eines dürfen Sie in der Wikipedia tatsächlich nicht: abschreiben, oder überhaupt etwas ungeprüft von dort übernehmen. Viele Angaben aus der Wikipedia lassen sich aber leicht gegenchecken - selbst wenn die Quellen nicht angegeben sind.
(Falls Ihr Verlag das anders sieht und die Wikipedia gesperrt hat, fragen Sie Ihre Kollegen nach dem Trick mit dem Google cache. Gruß nach Bremen!)

#3: Bringt es etwas, nacheinander mit google, bing und yahoo zu suchen?
In der Regel so wenig wie es Ihre Ernährung verbessert, wenn Sie im nacheinander zu McDonalds, Burger King und Kentucky Fried Chicken gehen. Die drei Konzerne, egal ob Suchmaschinen oder Fast Food, befriedigen mit weitgehend ähnlichen Methoden, das gleiche Bedürfnis.

#4: Was kann ich tun, wenn ich meine Suchbegriffe nicht auf der angezeigten Seite finde?
Schritt 1: Suchen Sie mit Strg-F nach dem Begriff innerhalb der Seite.
Wenn das nicht hilft, Schritt 2: Gehen Sie zurück in die Ergebnisliste und klicken dort auf „im Cache“ (oder „zwischengespeicherte Seiten“ bei bing) Dort sollten Sie den Suchbegriff nun finden - mit Strg-F oder weil er schon farbig markiert ist.
Schritt 3: Lesen Sie den Text ganz oben auf der Cache-Seite. Wenn Sie Ihren Suchbegriff bislang noch nicht gefunden haben, dann ist er wahrscheinlich in der Beschreibung eines Links, der auf die angezeigte Seite verweist, verwendet worden.

5 Responses to “Online-Recherche FAQs”

  1. kurz protokolliert 04-10-2010 | netzprotokolle Says:

    […] Marcus Lindemann hat im Blog recherche-info.de die vier häufigsten Fragen aus seinen Online-Recherche-Workshops beantwortet. […]

  2. Thomas Says:

    Problem an Wikipedia ist, dass einfach zu viele dort schreiben dürfen. Es ist ( wie gesagt ) ein guter Einstieg. Aber es bringt nicht viel, sich nur auf diese Informationen zu verlassen. Wenn man über Google sucht, so finden man oft die wichtige Informationen schnell. Dem Index sei Dank. Bing und Yahoo sind sicherlich die anderen Anlaufstellen. Ich persönlich suche aber zuerst bei Google und dann bei Bing oder Yahoo. Ergebnisse sind dort nicht immer gleich.

  3. A.Ude Says:

    Moin Marcus,

    sehr schöne Darstellung! Und ein schöner (und verdienter) Rippenhieb nach Bremen!

    Zwei Anmerkungen habe ich:
    1.)
    Yahoo tritt ab - leider. Im Zuge der s.g. Search Alliance mit Microsoft wird Yahoo künftig Bing-Ergebnisse liefern (in den USA ist das schon so). Zahlreiche Detailfragen sind noch offen, siehe den heise.de Newsticker vom August:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Yahoo-stellt-auf-Bing-Suchergebnisse-um-1062858.html

    2.)
    Vielleicht könnte man noch einen Punkt hinzufügen: „Wie jetzt? Wenn ich bei Google suche, durchsuch ich doch das Internet in Echtzeit, oder?“
    Das Wissen darum, dass man bei Suchmaschinen in deren Index recherchiert, ist wenig verbreitet.

  4. Marcus Lindemann Says:

    Danke für die Kommentare!

    @Albrecht: a) Was sich bei yahoo tut, müssen wir mal abwarten - noch unterscheiden sich die Ergebnisse deutlich.
    b) Die vermeintliche Echtzeitsuche habe ich aufgenommen :-)

    @Thomas: Verlassen darf man sich auf Wikipedia nicht! Dass Google, Bing und Yahoo das gleich sind, sage ich ja nicht - aber sie sind sehr ähnlich. Die wichtigsten Treffer werden von allen drei Suchmaschinen gefunden, aber anders sortiert.

  5. Moritz Says:

    Noch eine Anmerkung:

    Bisweilen lohnt es sich, nach spezialisierten Seiten zu suchen, die Inhalte zu bestimmten Themen strukturieren/aggregieren. Habe letztens bei der Recherche im Zusammenhang mit der Hype Real Estate zum Beispiel http://www.politik-pur.de/thema/hypo-real-estate/ gefunden - nette Übersicht über die „historische“ Berichterstattung zum Thema.