E-Mail Schnüffelei und was dagegen

E-Mails kann man tracken, also nachvollziehen, ob, wann und wo die E-Mail geöffnet (und also vermutlich auch gelesen) wurde. Das geht durch das Einfügen eines „Webbugs“ (auch „Fly“, Fliege genannt) in die Mail, einer transparenten Graphik, die beim Öffnen der Mail von einem Server nachgeladen wird. Dadurch entsteht ein Eintrag im Server-Logfile, der Timestamp (Datum, Uhrzeit, Zeitzone) sowie die IP-Adresse des Empfängers enthält.

Das ist Schnüffelei, kann aber für Journalisten auch mal nützlich sein. Dominik Drutschmann schreibt im Tagesspiegel über den australischen Anbieter ReadNotify.

Gegen solche Spionage kann man sich leicht wehren, indem man
a) seine E-Mails nur offine liest, oder
b) sein Mailprogramm so konfiguriert, dass E-Mails grundsätzlich im Nur-Text-Format angezeigt werden,
c) oder beides.

Für den Mailclient Thunderbird gibt es ein sehr nützliches Addon namens Allow HTML Temp, mit dem man im Einzelfall E-Mails als vereinfachtes HTML oder Original HTML anzeigen kann.

Vor Jahren habe ich mal einen Text geschrieben, wie man E-Mails verschicken sollte: Pressemeldungen per E-Mail. Darin kommt das Thema auch zur Sprache.


ReadNotify : E-Mail mit Schnüffelfunktion
Der Trackingdienst ReadNotify verrät dem Absender einer E-Mail, ob, wann und wo seine Nachricht geöffnet wurde. Datenschützer halten das für illegale Computerspionage.
Von Dominik Drutschmann. - Tagesspiegel, 03.08.2012
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2012-08/readnotify-spionage-e-mails/komplettansicht .

ReadNotify lets you know when email you’ve sent gets read
http://readnotify.com/

Allow HTML Temp
addons.mozilla.org/de/thunderbird/addon/allow-html-temp/

Pressemeldungen per E-Mail
http://www.ude.de/pm/index.html

Tags: , , , , , ,

Comments are closed.