Archive for the ‘Mac & PC’ Category

Die Browser-Adresszeile als neue Kommandozeile

Wednesday, May 13th, 2009

Über das Blog Daring Fireball bin ich gerade auf diesen Beitrag von Jeff Atwood gestoßen darüber, wie es in vielen modernen Browsern die Adresszeile ähnlich flexibel wie die Kommandozeile erlaubt, mittels Kurzbefehlen schnelle Suchanfragen zu stellen.

Atwood beschäftigt sich in seinem Beitrag nur mit den entsprechenden Funktionen von Googles Browser Chrome, aber es funktioniert auch mit anderen Browsern. Für mich ist diese Praxis schon lange im Apple-Browser Safari selbstverständlich: Wikipedia-Beiträge etwa rufe ich dank eines Hacks für den Safari-Browser, dem Input-Manager Safari-Stand (nur für Safari am Mac), mittels des Kurzbefehls w Suchwort auf, für Aufrufe in der englischsprachigen Wikipedia habe ich wen als Kürzel definiert. Safari-Stand übergibt dabei mein Suchwort einfach an die Google-Suche, beschränkt auf die Wikipedia-Site und per „I’m Feeling Lucky“-Funktion mit direkter Weiterleitung zum erstbesten Treffer. So sieht der von mir definierte Befehl in den Safari-Stand-Einstellungen aus (@key ist der Variablenname):

http://www.google.com/search?btnI=I'm+Feeling+Lucky&q=@key+site:de.wikipedia.org.

Im Alltag spart mir das viel Zeit – und führt dazu, dass ich eigentlich ständig „mal eben“ in Wikipedia nachschlage; viel eher, als ich es über den Umweg Startseite-Sucheingabe-Artikel tun würde. Ähnliche Such-Kürzel habe ich mir für die Amazon-Katalogsuche und die diversen Google-Suchen nach Bildern, Nachrichten und Karten definiert. Mit dem Kürzel bln etwa reicht es, Straßennamen (und Hausnummer) in die Adresszeile einzugeben, und ich erhalte von Google Maps den passenden Kartenausschnitt von Berlin mit Markierung.

In den Kommentaren zu Atwoods Beitrag finden sich zahlreiche weitere Tipps zu ähnlichen Funktionen, auch im populäreren Mozilla-Browser Firefox.

Nachtrag: Gerade bin ich auf diesen Webservice gestoßen: Yubnub – a social command line for the web – unbedingt mal ausprobieren.

Digitaler Informantenschutz - Material

Friday, June 15th, 2007

Hier die weiterführenden Links zum Workshop „Digitaler Informantenschutz“ von Jürgen Sell und Matthias Spielkamp bei der Jahreskonferenz des Netzwerks Recherche in Hamburg am 14. und 15. Juni 2007:

(Mit herzlichem Dank für die Unterstützung an Stefan Robiné und die ARD.ZDF Medienakademie)

Die Präsentation gibt’ s hier (gezippter Ordner, 3 MB, bitte zum Anschauen die Datei deutsch.html im Browser aufrufen).

  • „On the Internet, nobody knows you’re a dog“
  • Beispiel für Informationen, die Websites über den Surfer bekommen können
  • TechCrunch: AOL Proudly Releases Massive Amounts of Private Data
  • New York Times: A Face Is Exposed for AOL Searcher No. 4417749
  • Heise: US-Regierung verlangt von Google Herausgabe von Daten über Suchabfragen
  • Jörg Kruse: Verlauf, Cache und Cookies: Spuren beseitigen nach dem Surfen (Anleitung)
  • PortableApps.com - Portable software for USB drives | Your Digital Life, Anywhere™
  • Anonymisierende Suchmachinen:

  • Scroogle Scraper
  • Blackbox-Search
  • Surf-Proxies

  • Guardster
  • TOR - Anonymität online
  • Office-Metadaten

  • Microsoft Word bytes Tony Blair in the butt
  • telepolis: Das verräterische Microsoft-Dossier
  • Transrapid-Gutachten manipuliert?
  • Pentagon blamiert sich mit geschwärztem PDF-Dokument
  • Corriere della Sera - I rapporti ufficiali del caso Calipari
  • Joost’s Deal Plans Hidden in PDF Presentation
  • Metadaten löschen mit Microsofts eigenem Office-Plugin - nur für Windows, wenn ich das richtig verstanden habe
  • Datei- und Festplattenverschlüsselung

  • Cicero: Razzia im Morgengrauen
  • TrueCrypt - offizielle Site
  • TrueCrypt-Anleitung
  • File-Vault Anleitung
  • Steganografie-Software, Auswahl aus dem Heise-Softwarearchiv
  • weiterführende Informationen

  • Heise Security: Hintergrundinformationen zum Thema Sicherheit.
  • Heise-Softwarearchiv zu Sichercheit
  • Anonymitätstest bei GurusHeaven.de
  • Heise Browser-Check
  • Heise E-Mail-Check
  • Heise Netzwerk-Check
  • Google X-Ray

    Tuesday, April 25th, 2006

    Wow, mal eben „recherchieren“, wo man die schönsten Baulücken Berlins findet oder wie das Parkplatzangebot (leider nicht in Echtzeit) in der Straße des Autoren ist? Google Maps hat nicht nur offenbar seit gestern Abend erneut seine Kartenqualität gefühlt erhöht, sondern für Kontinentaleuropa auch endlich detaillierte Straßendaten hinzugefügt.

    Welche möglichen ernsteren Recherche-Anwendungen von Google Maps es gibt? Für die Rechercheure bei Greenpeace fielen mir direkt einige ein, aber auch für die klassische Web-2.0-like journalistische Recherche? Was meint ihr?

    Protected: Apples Spotlight will nicht? Wie man ihm Beine macht

    Tuesday, January 31st, 2006

    This content is password protected. To view it please enter your password below: