Archive for the ‘Termine’ Category

„Lebe lieber digital. Was bleibt im Netz privat?“

Wednesday, July 1st, 2009

Podiumsdiskussion in Berlin, Di., 07.07.2009, 19:00h

Im Museum für Kommunikation Berlin läuft noch bis 31. August 2009 die Ausstellung „@bsolut privat - Vom Tagebuch zum Weblog“. Gut gewählter Hintergrund für eine Podiumsdiskussion des Veranstaltungsforums der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck: „Lebe lieber digital. Was bleibt im Netz privat?

Moderiert von Wolfgang Blau (Chefred. ZEIT Online, Verantwortl. Chefred. Tagesspiegel.de) diskutieren

  • Peter Schaar (Bundes-Datenschutzbeauftragter)
  • Dr. Arndt Roller (GF Parship)
  • Prof. Dr. Uwe Hasebrink (Dir. Hans-Bredow-Institut für Medienforschung, Hrsg. der Studie „Heranwachsen mit dem Social Web“)
  • Stefan Niggemeier (Journalist)

Eintritt frei, Anmeldung bis 3. Juli erbeten an digital@vf-holtzbrinck.de

Workshop zum Informantenschutz am 15.11. in Dortmund

Sunday, October 19th, 2008

Die DJV-Verlags- und Service GmbH lädt zum Workshop „Tarnkappen für Journalisten - Anonymität für Rechercheure“ am Sa., den 15. November nach Dortmund. Themen sind Anonymisierung und Verschlüsselung - was sonst bei diesem Thema?

Referenten:

  • Kajo Döhring, Geschäftsführer des Deutschen Journalistenverbandes Landesverband NRW ;
  • Anita Brandt-Zimmermann, Innenministerium NRW, Verfassungsschutz, Referat Spionageabwehr ;
  • Peter Berger, Online-Trainer und Berater für Internetsicherheit, Autor des Buches „Sicher kommunizieren und recherchieren im Internet“ ;
  • Peter Michalke, Fachjounalist, MEDIAHAFEN Dortmund ;
  • Dr. Elke Heck, Fachjournalistin, Datenschutz-Kompetenzzentrum Dortmund .

Anmeldung bis zum 31.10. über den DJV-Bundesverband.

NR-Jahreskonferenz naht

Wednesday, June 11th, 2008

Am Freitag und Samstag, 13. und 14. Juni 2008, findet sie statt: Die Jahreskonferenz des Netzwerk Recherche unter dem Titel „Wir könn(t)en auch anders: Wenn Recherche wieder wichtig wird“. Als PDF-Datei gibt es beim Netzwerk Recherche das Programm des Jahrestreffens 2008.

Letztes Jahr haben viele der Journalismus & Recherche-Autoren von dort live gebloggt, die Beiträge aus einigen Veranstaltungen und unseren eigenen Workshops stehen im Journalismus & Recherche-Archiv. Sicher werden wir auch dieses Jahr von der NR-Jahreskonferenz 2008 berichten.

Sicherheit in der elektronischen Kommunikation – eine Lebensversicherung für Journalisten

Sunday, March 9th, 2008

Vom 21.-22. April werden Jürgen Sell und ich (Matthias Spielkamp) in Berlin für die JournalistenAkademie der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) das folgende Seminar anbieten:

Sicherheit in der elektronischen Kommunikation – eine Lebensversicherung für Journalisten

Mit elektronischer Kommunikation sind große Gefahren für Journalisten verbunden. Mobiltelefone werden geortet und abgehört, SMS abgefangen, E-Mails mitgelesen, der Besuch unerwünschter Websites hinterlässt Datenspuren auf dem eigenen Rechner und im Netz. Viele Web2.0-Anwendungen torpedieren jeden Versuch, die Privatsphäre zu schützen.In den falschen Händen können sich diese „Datenschatten“ in gefährliche Waffen verwandeln, Journalisten – und auch ihren Informanten – zum Verhängnis werden. Der „Fall Cicero“, Vorratsdatenspeicherung und die verdeckte Online-Durchsuchung sprechen Bände. Und neben staatlichen Stellen versuchen immer mehr Unternehmen, eine Vielzahl persönlicher Daten über uns zu sammeln und auszuwerten.Welche Gefahren bestehen? Woher kommen sie? Wie können Journalisten Gegenwehr ergreifen und sensible Daten schützen? Dieses Seminar wird anhand von Beispielen und praktischen Übungen zeigen, dass es nicht um Paranoia geht, sondern um realistische und konkrete Bedrohungen – und die wichtigsten Techniken vermitteln, ihnen zu begegnen. (more…)

Anstoß Recherche – Jahreskonferenz des Netzwerks Recherche in Hamburg

Wednesday, June 13th, 2007

Es ist wieder soweit: Am Freitag und Samstag findet im NDR-Konferenzzentrum in Hamburg das Jahrestreffen des Netzwerks Recherche statt. Wer noch nicht angemeldet ist, hat wahrscheinlich Pech gehabt, denn wie immer wird es völlig überlaufen sein. Aber für die, die kommen, hier der besondere Hinweis auf das Programm, das zu einem großen Teil von den Autoren dieses Weblogs bestritten wird: am Freitag der „Workshop zu Computer Assisted Reporting“ (in englischer Sprache), am Samstag „Recherche Online“ und die „Wundertüte“.

Mit dabei:

  • Marcus Lindemann zu „hidden Web – was Google alles nicht findet“,
  • Matthias Spielkamp und Jürgen Sell zu „Digitalem Informantenschutz“,
  • Albrecht Ude zu „Datenspuren - Anonym Surfen“,
  • Jan Michael Ihl zu „Was Google (noch) alles kann“,
  • Manfred Redelfs zu „Auskunftsrechte effektiv nutzen“,
  • Sebastian Moericke-Kreutz zu „Google für Fortgeschrittene“,
  • Jürgen Sell zu „Lug und Trug mit Zahlen“,
  • Marcus Lindemann zu „versteckte Kamera in der Praxis“,
  • Sebastian Moericke-Kreutz zu „Excel for Journalists“.

Das ist doch ein Angebot, oder? Wir freuen uns darauf, Euch/Sie in Hamburg zu sehen!

Starke Anonymität und Unbeobachtbarkeit im Internet

Wednesday, November 15th, 2006

Abschlussveranstaltung des BMWi-Projektes „Starke Anonymität und Unbeobachtbarkeit im Internet“.
Fr., 24.11.06, 10.00-16.30 h, BMWi, Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin.

Das Projekt „AN.ON - Anonymität Online“ entwickelt und betreibt den vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) geförderten Internet-Anonymisierungsdienst AN.ON/JAP. Die Software JAP wurde inzwischen einige Millionen Mal aus dem Internet heruntergeladen und von zahlreichen Nutzern regelmäßig für den anonymen Zugriff auf Internetseiten eingesetzt. Die finanzielle Projektförderung durch das BMWi läuft zum Ende des Jahres aus.

Unter dem Motto „Technik-Szenarien-Geschäftsmodelle“ sollen insbesondere Erfahrungen ausgetauscht und wirtschaftliche Perspektiven diskutiert werden.

(more…)

Internationales CAR-Seminar in Frankfurt/Oder

Sunday, October 29th, 2006

Mo./Do., 20./21.12.1006, Frankfurt / Oder, Viadrina.
Bewerbungsschluss: So., 12.11.2006.

Das World Press Institute veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Tagesspiegel und anderen Organisationen ein kostenfreies Seminar über computergestützte Recherchetechniken und Grundzüge des aufklärenden Journalismus. Die Seminarsprache ist Englisch.

Themenfelder:
1. Computergestützte Recherche und Datenverarbeitung ,
2. Internet-Recherche für Fortgeschrittene ,
3. Aufklärerischer/aufdeckender Journalismus - „Transparency Reporting“ .

Schriftliche Bewerbung (auch per E-Mail) inklusive kurzer Zusammenfassung der bisherigen Berufslaufbahn und kurzer Ausführung über Interesse an dem Seminar an:
Der Tagesspiegel, c/o Lars von Toerne, 10876 Berlin
toerne@tagesspiegel.de .

Weitere Informationen auf dem Server des netzwerk recherche, aus dessen Newsletter dieser Hinweis stammt.

[AUde]

Abgesagt: Seminar für investigative Recherche in Paris

Thursday, September 28th, 2006

Seminar ist abgesagt - zu wenige Teilnehmer, zu hohe Gebühr. Ils sont fous les….

Die Nieman Foundation, eines der renommiertesten Journalismus-Institute der USA, und die Organisation Investigative Reporters and Editors veranstalten ein zweitägiges Seminar für investigative Recherche in Paris. Unten die PM dazu. Das Programm ist hier abzurufen (PDF, 232 kb).

Hört sich sehr interessant an. Der (leider übliche) Wermutstropfen: 1100 Euro Teilnahmegebühr für Festangestellte, 950 Euro für Freiberufler.

Following the success of “Narrative Journalism” last year, Sciences Po, the Nieman Foundation for Journalism at Harvard University and Investigative Reporters and Editors are organizing their first professional seminar in Europe dedicated to “Investigative Journalism.”

You are invited to join an intensive two-day workshop on investigative journalism with top reporters and editors from around Europe and the United States.

This two-day seminar, which will be held at Sciences Po in Paris on 30th and 31st October 2006, is targeted specifically at experienced journalists, in magazine, newspapers and broadcasting, who have the benefit of depth of reporting from years of work.

For further information you can look at the programme:
http://www.sciences-po.fr/spf/programmes/communication/06JOU99.pdf

You can also contact us at +33 (0) 1 44 39 40 86. We will be happy to answer your questions.
Sincerely,
Isabelle de BATZ
Programme Manager
Sciences Po – Eecutive Education Department.
tel : +33 (0) 1.44.39.40.86 / Fax : +33 (0) 1.44.39.07.61
E-mail : isabelle.debatz@sciences-po.fr

Nach VW-Nutten Suchen in der niedersächsischen Landesvertretung

Thursday, August 31st, 2006

Gerade hereingeflattert:

Suchmaschinen: In Technik, Wirtschaft und Medienkunst

Die zentrale Rolle der Suchmaschinen in der Informationsgesellschaft hat sich auf hohem Niveau etabliert. Gleichzeitig wächst von vielen Seiten die Kritik an den monopolartigen Strukturen des digitalen Wissenszugangs und der Ruf nach Alternativen wird (endlich) unüberhörbar lauter.

Das 3. SuMa-e.V.-Forum wird Trends, Richtungen, Probleme und Alternativen vorstellen und diskutieren. Dabei werden drei Richtungen genauer betrachtet: Entwicklungen in der Technik, in der Wirtschaft und deren Reflexionen in der Medienkunst. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, den 28.9.2006, ab 13.00 Uhr in der Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, In den Ministergärten 10, 10117 Berlin (Anfahrtsplan).

Das Veranstaltungsprogramm enthält unter anderem Vorträge von Google-Pressesprecher Stefan Keuchel, dem 18-jährigen Metager2-Entwickler Markus Franz sowie diversen Wissenschaftlern. Die Teilnahme kostet 20 Euro (ermäßigt 10 Euro), Anmeldung ist erforderlich und bis zum 19. September per Email und Überweisung (s. Programmseite) möglich.

Ach, das da oben ist bloß eine „suchmaschinenfreundliche“ Überschrift. Nicht so ernst nehmen – meine vorige Blog-Lektüre hat die Fantasie auf Abwege gebracht …

CAR-Workshop mit Michael Holm in Hamburg

Thursday, August 10th, 2006

Den Computer arbeiten lassen, um aus Datenbanken und Zahlenbergen die exklusive Story zu destillieren: Computer Assisted Reporting (CAR) gehört für die Kollegen in vielen Ländern längst zum Recherche-Alltag. Auch in Deutschland eröffnen uns Informationsfreiheitsgesetze in mittlerweile acht Bundesländern und seit 1. Januar 2006 auf Bundesebene den Zugang zu Datensätzen aus Ämtern und Behörden. Daneben zeigen wir, wie bereits öffentliche Daten gefunden werden und wie man sie verarbeiten kann.
Für CAR muss man kein Computer-Spezialist sein: In diesem dreitägigen Workshop geben wir einen Überblick über die Methoden und ihre Anwendungen. Das Recherchieren mit Hilfe von Excel wird ausführlich trainiert; an Beispielen aus dem In- und Ausland - und an den mitgebrachten Rechercheprojekten der Teilnehmer. Geeignete Projekte und Datensätze werden vorab mit den Teilnehmer besprochen. Zusätzlich gibt es vorab ein paar Excel-Übungen, um die Grundlagen zu vermitteln.

Mit Michael Holm, Dänemark, ehemals Danish International Center for Analytical Reporting (DICAR) und Marcus Lindemann (nr).

an der Akademie für Publizistik, Hamburg

Termin: 30. Oktober bis 1. November

Gebühr: 585 Euro

maximal 10 Teilnehmer

Anmeldung über http://www.akademie-fuer-publizistik.de/.

Inhaltliche Rückfragen etc. gerne an Marcus Lindemann.