Besser online recherchieren: Kann man eigentlich Google-Ergebnisse nach Datum sortieren?

Ja.

Und das geht so:

Google sortiert prinzipiell nach seinen eigenen Relevanz-Kriterien.
(Nebenbei: Der genau Alogrythmus hierzu ist so geheim wie die Coca-Cola-Formel, aber die Hauptkritierien sind genauso bekannt wie die Zutaten von Coca-Cola.)

Aber: Die Suchoption „Zeitraum festlegen“ erlaubt, die Treffer auf beliebige Zeiträume einzuschränken. Und jetzt kommt der Trick: Ein solcher Zeitraum kann auch lauten „vor 31.12.2014“ (oder bis zum heutigen Datum), also alle aktuell bekannten Treffer enthalten. Sobald diese Suchoption eingestellt wurde, lässt sich dann auch die Sortierung ändern (siehe screenshot) und man erhält die Treffer in absteigener Sortierung. Durch eine Veränderung des festgelegten Zeitraums kann man dann auch gezielt zu älteren Treffern springen, ohne sich durch die Trefferlisten klicken zu müssen.

Datumsortierung mit Google

Das Ganze funktioniert (natürlich) nur so gut wie die Datumssortierung bei Google funktioniert - und die hat ihre Macken. Schwierigkeiten bereiten oftmals Inhalte auf Nachrichtenseiten, den neben älteren Inhalten auch akutelle Schlagzeilen enthalten (und umgekehrt).

Comments are closed.