2. Band des „Handbuch Internet-Suchmaschinen“

Das von Dirk Lewandowski herausgegebene „Handbuch Internet-Suchmaschinen“ bekommt einen zweiten Band: Neue Entwicklungen in der Web-Suche.

Der Band soll laut Verlagsanzeige: In 12 Kapiteln geben namhafte Wissenschaftler und Praktiker aus dem deutschsprachigen Raum den Überblick über den State of the Art, zeigen Trends auf und geben Handlungsempfehlungen für alle, die sich als Forscher, Entwickler oder Nutzer von Suchmaschinen mit dem Thema Suche beschäftigen.

Der Band wird ca. 350 Seiten umfassen. Bei Bestellungen bis zum 15. Mai 2011 gilt der Subskriptionspreis 48,00 Euro, danach kostet das Buch 60,00 Euro.

Den 2009 erschienenen ersten Band gibt es übrigens kapitelweise frei im Netz. Dazu hatte ich in diesem Blog ja schon ein verlinktes Inhaltsverzeichnis gepostet.

Ferner gibt es das Buch „Web-2.0-Dienste als Ergänzung zu algorithmischen Suchmaschinen“, herausgegeben von Dirk Lewandowski und Christian Maaß, erschienen im August 2008 im Logos-Verlag Berlin. Man kann es ebenfalls kapitelweise als PDF aus dem Netz ziehen.

Tags: , , ,

6 Responses to “2. Band des „Handbuch Internet-Suchmaschinen“”

  1. Manuel Says:

    Danke, ein wirklich gutes Buch! Trotz des recht hohen Preises habe ich den Kauf nicht bereut.

  2. Oliver Rudolph Says:

    Etwas schwer zu finden, das Teil. Aber jeder Euro lohnt sich, ein echtes Standardwerk.

  3. Rolf Says:

    Liefert Band 2 wirklich so viele neue Infos, dass es sich lohnt, dafür 60 Euro auszugeben? Gibt es vielleicht irgendwo eine Leseprobe?

  4. Klaus Says:

    Ich kenne schon den ersten Band und bin und war begeister davon. Ich bin gespannt was für interessante Themen in dem neuen Buch stehen. Leider ist es sehr schwierig gewesen das aktuelle Buch zu bestellen. Aber jetzt hab ich es endlich.

  5. Olaf Jäger Says:

    Krass: 60 Euro für das Buch? Steht denn wirklich im Buch so viel wissenswertes drin? Noch eine Frage: Lohnt es sich nur das zweite Band zu kaufen, ohne das erste Buch vorher gelesen haben?

  6. A. Ude Says:

    Jetzt einfach „ja“ zu sagen, wäre Eigenwerbung, denn ein Beitrag im 2. Band ist von mir.
    Aber soviel: Der zweite Band baut nicht auf dem ersten auf, sondern kann auch eigenständig gelesen werden.
    Und wo man den ersten Band kostenfrei im Netz findet, darauf hatte ich ja hingewiesen.