Posts Tagged ‘Anleitung’

Kurze Anleitung zu überwachungsfeindlichem Verhalten

Tuesday, July 16th, 2013

In welcher Zeit leben wir! In welchem Land leben wir!
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) [hat] die Deutschen aufgerufen, selbst mehr für den Schutz ihrer Daten zu tun. Verschlüsselungstechnik oder Virenschutz müssten mehr Aufmerksamkeit erhalten, sagte Friedrich nach seiner Anhörung vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium (PKG) des Bundestages zu der Spähaffäre.“ (so Zeit Online).
Wüsste man nicht um die näheren Umstände, man würde sich ja glücklich schätzen!

Aus gegebenem, quasi ministeriellen Anlass also, als kleine Handreichung:

Kurze Anleitung zu überwachungsfeindlichem Verhalten
Wie viel Sie überwacht werden, entscheiden Sie mit. Jeder bestimmt durch sein eigenes Verhalten, wie weit die Überwachung durch Geheimdienste und Firmen geht und wie schwer es die Überwacher haben. Man kann viel tun und sollte es tun

von Albrecht Ude (PDF-Datei, 7 S., 92 KB)

(more…)

UNESCO-Neuerscheinung: Story-Based Inquiry von Mark Lee Hunter et al.

Tuesday, February 9th, 2010

Eine Neuerscheinung der UNESCO (von der bereits „The Net for Journalists“ publiziert wurde):

Story-Based Inquiry: A manual for investigative journalists
by Mark Lee Hunter with (in alphabetical order) Nils Hanson ; Rana Sabbagh ; Luuk Sengers ; Drew Sullivan ; Pia Thordsen. Preface by Yosri Fouda.

Das Buch gibts als PDF auf Englisch (PDF-Datei, 81 S., 508 KB), Französisch und Arabisch.
(more…)

Namen Googlen – nichts leichter als das?!?

Saturday, May 31st, 2008

Googlen können wir alle und Namen auf diese Weise zu „recherchieren“ ist doch kinderleicht.

Weit gefehlt, vor allem wenn es darum gehen soll, sehr umfangreich oder – soweit möglich – vollständig zu suchen.

Die drei häufigsten Fehler:

  1. Namen werden falsch geschrieben, auch in ansonsten seriösen Quellen.
  2. Nicht nur in Ergebnislisten von Sportvereinen oder Abiturprüfungen wird der Vorname nach dem Nachnamen aufgeführt, daher schließt die String-Suche (in Anführungszeichen) mit „Vorname Nachname“ solche Ergebnisse aus.
  3. Menschen mit einem zweiten Vornamen sind unberechenbar, ich verweise nur auf Henryk Mittelinitial Broder. Mal schreiben sie sich mit mal ohne Mittelinitial oder sie schreiben gar ihren Namen aus und schwups, wieder schließt die Stringsuche relevante Ergebnisse aus.

Immerhin kann man mit „Vorname * Nachname“ die Mittelinitial-Menschen finden, egal ob der Name ausgeschrieben, abgekürzt oder falsch geschrieben ist … Achtung: Treffer die den Namen ohne Mittelinitiale enthalten, werden dann nicht gefunden.

Besser also folgendes in den Suchmaschinen-Schlitz schicken:

"Vorname Nachname" OR "Nachname Vorname" OR "Vorname * Nachname"

(„Nachname Vorname *“ entfällt, da es die gleichen Ergebnisse liefert wie „Nachname Vorname“).

Was lehrt uns das? Bei seltenen Namen kann getrost auf die Anführungszeichen verzichtet werden, bei häufigeren Namen muss man sorgfältig mögliche Variationen abarbeiten – wenn es denn darum geht, möglichst viel zu erschliessen.

Dazu müsste dann die Suchzeile von oben in möglicherweise mehreren Durchgängen um denkbare Schreibfehler variiert werden. Etwa so:

"Vorname Nachnahme" OR "Nachnahme Vorname" OR "Vorname * Nachnahme"

Hier bei Journalismus & Recherche das ausführliche Handout zur Personensuche anhand eines Beispiels .